Nachtrag zum Oktoberfest

Ich habe ein Herz geschenkt bekommen. Endlich! Einmal im Leben habe ich ein Lebkuchenherz mit dem wunderbaren Schriftzug „Ich liebe dich!“ aus Zuckerguß mit Kirschgeschmack bekommen.

Wie das?

Bin ich heimlich aufs Oktoberfest gefahren, um meine Gelübde zu brechen?

Wären wir bei „Um Himmels willen“, dann wäre das Herz vermutlich von einer alten Jugendliebe, die noch einen letzten, verzweifelten Versuch wagt.

Die Wahrheit ist weit prosaischer.Oktoberfest

Wir haben im Kinderdorf einen riesigen Berg von diesen Herzen geschenkt bekommen, einen Restposten, den irgendwer nicht mehr verkaufen konnte. Nicht sehr romantisch – aber dafür kann ich mein Herz jetzt auch ohne Sentimentalität auffuttern.

Kommentar verfassen