Ende der Weihnachtszeit

Krippenabbau 1Gestern haben wir das Fest „Taufe des Herrn“ gefeiert. Da gedenken wir der Taufe Jesu durch Johannes im Jordan, und mit diesem Fest endet auch die Weihnachtszeit. Dementsprechend sind heute verschiedene Schwestern bei uns damit beschäftigt, die verschiedenen Krippen abzubauen: in der Kapelle, im Wohnzimmer, ich in meinem Büro…

Ich mag es, dass die Liturgie uns einen klaren Rahmen vorgibt. Klar würde ich meine Bürokrippe vielleicht nochKrippenabbau 2 gerne ein bisschen stehen lassen. Könnte ich auch. Aber irgendwann muss man ja wieder mit dem Alltag anfangen. Und dann ist es schön, wenn alle zusammen neu starten. Also: ab heute beten wir nicht mehr aus dem blauen, sondern wieder aus dem grünen Brevier, d.h. wir sind wieder „im Jahreskreis“. Maria und Josef mussten mitsamt Jesuskind, Königen und Krippengetier auf den Speicher der Sakristei, morgen kommt der Baum aus der Kapelle. Heute abend singen wir wieder das „Salve Regina“ statt des „Alma mater“.

Ich freue mich auf den Alltag!  Krippenabbau 3

 

Kommentar verfassen