Ich wünsche mir…

…mehr, als ich brauche.

In den ersten drei Fastenwochen ging es um die Grund- und Sicherheitsbedürfnisse des Menschen, sowie seine sozialen Bedürfnisse. Am Anfang war der Fall noch klar: Solange ich hungrig und unterkühlt bin, interessiert mich nichts anderes als Essen und Wärme. Solange ich bedroht werde, will ich nur in Sicherheit gelangen, alles andere ist egal. Aber je höher wir in der Maslowschen Pyramide aufsteigen, desto weniger wichtig sind die Bedürfnisse zum Überleben. Jetzt geht es mehr darum, was ich mir noch darüber hinaus wünsche, um zum Glück zu gelangen.

Wenn ich materiell ausreichend versorgt bin und auch genügend soziale Kontakte habe, dann erst werden für mich Individualbedürfnisse wir Unabhängigkeit, Stärke, Erfolg, Wertschätzung und Ansehen überhaupt wichtig.

Um sie soll es in dieser Woche gehen.

Kommentar verfassen