Vorschau

Mit dem Palmsonntag hat die Karwoche begonnen. Kara ist althochdeutsch für Klage, Kummer oder Trauer, und in der Tat ist diese Woche ja von Schmerz, Tod und Trauer geprägt.

Heute aber erinnert das Evangelium (Joh 12, 1-11) noch einmal an die Salbung Jesu in Bethanien: Jesus war dort bei seinen Freunden zu Besuch, bevor er nach Jerusalem ging. Maria, die Schwester von Marta und Lazarus, hatte kostbares Öl auf Jesu Füße gegossen und sie mit ihren Haaren abgetrocknet. Was sollte das? So eine Verschwendung!

Und Jesus? Bleibt gelassen und sagt: „Lasst sie, damit sie es für den Tag meines Begräbnisses tue.“

Genau eine Woche später kommt dieselbe Maria mit Öl zu seinem Grab, um seinen Leichnam zu balsamieren. Und findet es leer.

Aber so weit sind wir noch nicht.

 

Bild: Verena N.@pixelio.de

Kommentar verfassen