Adventstour mit Menschen

Die neue Arbeitswoche geht los, die letzte vor dem Weihnachtsfest. Wem werde ich begegnen? Was wird alles passieren? Vor allem die Pendler haben schon am frühen Morgen jede Menge Trubel.

Manchmal finde ich es spannend, Menschen zu begegnen oder sie zu beobachten, manchmal (vor allem am Morgen) hätte ich lieber meine Ruhe.

Aber hin und wieder durchfährt mich dieser Gedanke: Gott wurde Mensch. Das feiern wir schließlich an Weihnachten. Und Gott will uns immer wieder nahe kommen. Das hat Jesus uns oft genug erzählt. Also:

In welchem Menschen will Er mir heute begegnen?

4 Comments


  • Ja, die letzte Woche vor dem Weihnachtsfest. Ich frage mich meist am Morgen, wem ich alles am Vortag begegnet bin… Und ich frage mich, ob ich die Namen kenne. Ob ich die Menschen, mit denen ich gesprochen habe, mit Namen kennen. Klingt komisch, aber ich begegne sehr vielen Menschen, spreche aber mit gar nicht so vielen, und von denen weiß ich dann doch nicht immer die Namen… Gestern begegnete ich beim Christkindleinzug in Innsbruck SEHR vielen Menschen, manchen hörte ich zu, mit manchen wechselte ich Blicke, Gesten einige Worte und war manchmal erstaunt. Und ja, mit manchen sprach ich auch wirklich. Ein kurzes Gespräch erfüllte mich mit großer Freude und erwärmte mich noch lange an diesem Abend. Ein Gespräch – zuhause! – war lang und eher ein Monolog.. DANKE an mein Kind, für die Geduld mit der schwer erziehbaren Mutter…. 😉

  • Die Frage sollte man sich häufiger stellen. Ich versuche mittlerweile immer, mir bei anstrengenden Menschen zu sagen, dass auch die Kinder Gottes sind. Klappt aber nicht immer.

Kommentar verfassen