Pfingstnovene: Pinsel und Farbe

Alles ist Gottes Werk – davon bin ich fest überzeugt. Das Werk ist nur insoweit von uns, als wir unsere Kräfte dafür geben – als wir ihm unser ganzes Leben widmen. In diesem Sinne ist es wohl von uns.

Aber dieses Wort gibt den Anschein, als ob wir es erdacht und ausgeführt hätten – und das ist nicht wahr. Darum gefällt mir dieses Wort nicht.

Gott hat es erdacht und ausgeführt. Er hat es durch uns getan – so wie ein Maler mit Hilfe des Pinsels und der Farbe seine Bildwerke ausführt.

Wir haben es freiwillig gewählt, Pinsel und Farbe in den Händen Gottes zu sein – das ist unser kleines, unser einziges Verdienst.

Pater Jean Joseph Lataste in einem Brief an Mutter Henri Dominique Berthier (1866?)

Kommentar verfassen