18. Tag: 77 Mal
26. März 2019
20. Tag: Für und gegen
28. März 2019

Immer wieder streiten sich gerade die religiösen Menschen über Vorschriften und Regeln – und ihre Auslegung. Dann heißt es, Jesus habe ja alles relativiert und neu definiert, man müsse frei uns innovativ sein. Andere halten es mit der Tradition, die gebe Sicherheit und die Garantie, tatsächlich nach dem Willen Gottes zu handeln.

Im heutigen Evangelium sagt Jesus:

Denkt nicht, ich sei gekommen,
um das Gesetz und die Propheten aufzuheben.
Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben,
sondern um zu erfüllen.
Mt 5, 17

Was soll das bloß heißen? Jesus hat ständig gegen wichtige religiöse Regeln verstoßen. Aber damit hebt er sie nicht auf? Es geht um die Erfüllung. Das göttliche Gesetz soll nicht hohl und leer befolgt werden. Es macht nur Sinn, wenn es uns Gott näher bringt. Dafür handhabt Jesus z.B. den Sabbat so souverän. Es geht nicht um die (leere) Form des Gesetzes, sondern um die Fülle, um den Gesetzgeber selber, um Gott.

Kommentar verfassen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.