Sister geht auf Advents-tour

In diesem Jahr ist der Advent so lang wie eben möglich: genau vier Wochen. (Nächstes Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag, das ist dann gleichzeitig der vierte Adventssonntag, so dass uns eine ganze Woche Advent verloren geht.) Also machen wir uns auf den langen Weg nach Weihnachten.

Da ich ja als Wanderpredigerin die „Sister on tour“ bin, hatte ich gedacht, ich könnte den diesjährigen Blog-Adventskalender „Sister on Advents-tour“ nennen.

Adventstour – adventure… Ist mein Weg auf Weihnachten zu, meine Suche nach Gott, am Ende ein Abenteuer?

Kaum war mir der Gedanke gekommen, ließ er mich nicht mehr los. Natürlich ist mein Leben nicht immer aufregend und spannend. Wenn morgens der Wecker klingelt, springe ich nicht immer munter auf, weil ich weiß, dass mich neue Wunderwelten erwarten. Viele Tage sind einfach nur graues Einerlei, wie das halt so ist. – Könnte es trotzdem sein, dass es auf diesem Weg mit Gott mehr zu entdecken gibt?

Wir wollen mal schauen… Vorerst beginnen wir mit einem „Adventskranz to go“, den ich mir auf dem Martinsmarkt unseres Kinderdorfes gekauft habe: vier Teelichter und eine Streichholzschachtel. Alles, wirklich alles gibt es heute „to go“, für unterwegs, zum mitnehmen – jetzt also auch den Adventskranz. Aber hier passt es wirklich gut: wir sind unterwegs zum Weihnachtsfest, praktisch, wenn der entsprechende Schmuck transportabel ist.

Kommentar verfassen