37. Tag: Sehen
17. April 2019
39. Tag: Er ist tot!
19. April 2019

Heute beginnen bei uns im Orden die traditionellen Trauermetten. Wir singen sie morgens anstelle der Laudes, und sie dauern fast eine Stunde. Als ich neu kam, waren sie mir sehr fremd und anstrengend, aber inzwischen liebe ich diese sehr besonderen Gottesdienste.

Ein wichtiges Ritual ist dabei das Kerzenlöschen: Zu Beginn jedes Psalmes, der gebetet wird, steht eine Schwester auf und löscht an einem großen Kerzenleuchter (der nur in diesen drei Tagen in der Kirche aufgestellt wird), jeweils zwei Kerzen. Beim Benediktus löscht die Sakristanin auch noch im Altarraum alle übrigen Kerzen und schließlich das gesamte Licht in der Kirche (natürlich nur, wenn es draußen schon hell genug ist, dass man trotzdem weiterbeten kann).

Ein starkes Zeichen: Christus, das Licht der Welt, wird verraten, verhaftet, gefoltert, ermordet und ins Grab gelegt. Wie können wir in einer künstlich erhellten Welt so tun, als sei nichts geschehen?

Kommentar verfassen