Ich brauche… Gesundheit

Hauptsache gesund!

Für viele Menschen scheint die Gesundheit das Wichtigste zu sein, und in der Tat gehört sie – rein wissenschaftlich betrachtet – zu den Sicherheitsbedürfnissen, also laut Abraham Maslow noch ziemlich zum Fundament menschlicher Bedürfnisse.

Im Neuen Testament ist ständig von der Gesundheit die Rede – jedenfalls indirekt. Denn Jesus hatte die Kraft, Menschen von ihren Krankheiten zu heilen – und das hat er oft und in vielerlei Weise getan. Dabei ist für die Evangelisten völlig selbstverständlich, was wir modernen Menschen erst mühsam entdecken mussten, dass nämlich körperliche Krankheit oft durch ein Leiden der Psyche, der Seele bedingt sind.

Und dann hilft es nicht viel, wenn ein Mensch wieder laufen kann oder der Aussatz (die Lepra) verschwindet. Wenn die innere Heilung nicht vollzogen wird, ahnt der Leser, dass der Mensch nicht wirklich gesund wurde.

Heute feiern wir Dominikanerinnen von Bethanien den Gedenktag unserer Gründerin. Mutter Henri Dominique Berthier hat 40 Jahre lang Bethanien aufgebaut, nachdem der Gründer Pater Lataste früh gestorben war. Von ihr wurde gesagt: „Es wuchs mit ihr das Erbarmen“. Bei uns ging und geht es immer darum, Menschen, die in irgendeiner Weise Unheil erlebt haben und dadurch „unheil“ geworden sind, wieder zu heilen. Für Menschen ist das nicht immer möglich, doch wir glauben fest, dass die Barmherzigkeit Gottes größer ist als wir es uns ausdenken können.

Er kann heilen, wo wir nur Symptome bekämpfen. Wir müssen allerdings gesund werden wollen und uns diesem besonderen Arzt auch anvertrauen.

 

Kommentar verfassen